Wintersemester 2007

Download Faltblatt: Vortragsreihe WS 2007 (.pdf, 694 KB)
Wegbeschreibung: Anfahrt Vorträge

Energiesysteme der Zukunft

25. Oktober 2007

Irm Pontenagel, Geschäftsführerin EUROSOLAR e.V., Bonn

Irm Pontenagel ist Mitbegründerin und Geschäftsführerin von EUROSOLAR, der Europäischen Vereinigung für Erneuerbare Energien e.V., die seit 1988 für den vollständigen Ersatz der konventionellen Energieträger durch Regenerative kämpft. EUROSOLAR erarbeitet und stimuliert politische und wirtschaftliche Handlungsentwürfe und Konzeptionen zur Einführung Erneuerbarer Energien. Dies reicht von Markteinführungsstrategien bis zu Vorschlägen für die weitere Forschungs- und Entwicklungspolitik, von steuerpolitischen Förderungen bis zur Rüstungskonversion mit Solarenergie, vom Beitrag der Solarenergie für die Nord-Süd-Gerechtigkeit bis zur Landwirtschafts-, Verkehrs- und Baupolitik.

Der Vortrag von Frau Pontenagel wird besonders den Aspekt des Zusammenspiels der Erneuerbaren Energien für eine solare Vollversorgung darstellen: Wie wird sich die Energiewirtschaft durch den Ausbau Erneuerbarer Energien verändern? Was bedeutet dies für Industrie und Verbraucher – und für unsere Gesellschaft?

Meeres- und Wellenenergie

8. November 2007

Dr. Jochen Weilepp, Voith Siemens Hydro Power Generation, Abt. Neue Energie/Leiter der Abteilung für Meeresenergien

Bei keinem Erneuerbaren Energieträger ist das Potenzial so groß wie bei der Meeres- und Wellenenergie. Die ersten Pilotanlagen laufen bereits im Nordost-Atlantik vor der englischen Küste. Wir erfahren von einem ausgewiesenen Experten, welche Formen der Nutzung geplant sind und erforscht werden. Ebenso wird beleuchtet, wann diese Form der Energiegewinnung marktfähig sein wird.

Podiumsdiskussion: Klimaschutz - Niedersachsen hat die Wahl

22. November 2007

Am 27.01.2008 ist Landtagswahl. Mittlerweile steht Klimaschutz als politisches Thema hoch im Kurs, weit mehr als bei der vergangenen Wahl. Wie sind die Parteien aufgestellt, was sind die geplanten Konzepte und Initiativen, welche Maßnahmen sollen von 2008 bis 2012 auf der Landesebene durchgeführt werden?

Vier Partei-Vertreter stellen ihr Programm vor und diskutieren untereinander und mit dem Publikum:

  • Christian Dürr MdL, Sprecher Umweltpolitik der F.D.P., Ganderkesee
  • Ulf Thiele MdL, Generalsekretär des Landesverbandes der CDU, Uplengen-Remels
  • Enno Hagenah MdL, Sprecher Wirtschafts- und Verkehrspolitik von Bündnis90/Die Grünen, Hannover
  • Hans-Dieter Haase MdL, Sprecher Umweltpolitik der SPD, Emden
  • Moderation: Udo Sahling
Nachhaltiger Konsum = Klimaschutz im Alltag

6. Dezember 2007

Gerade zur Weihnachtszeit gerät der Konsum in den Mittelpunkt – und in die Kritik. Durch unseren Konsum verursachen wir mehr oder auch weniger Energieverbrauch und damit Umweltschäden. Die Verbraucher haben es täglich in der Hand, welche Produkte hergestellt, angeboten und gekauft werden – mit dem Einkaufswagen wird über die Nachhaltigkeit des Marktes entschieden, oft unbewusst. Wie lässt sich das Bewusstsein der Konsumenten steigern, welche Folgen der eigene Konsum für unser Klima hat? Wieviel Verantwortung übernimmt die Wirtschaft? Werden diese Aktivitäten angemessen dargestellt und vom Konsumenten gewürdigt? Gibt es bereits eine Abkehr von den Schnäppchen hin zu Bio, Öko & Co? Welche Rolle spielen soziale Aspekte? Ist „Öko“ nur als Luxus für Wohlhabende möglich? Oder haben nachhaltige Produkte nur ein Image-Problem? Und wann darf sich ein Produkt eigentlich nachhaltig nennen?

Diese Fragen zwischen Umweltphilosophie und Wirtschaftswissenschaft
diskutieren mit dem Publikum vier ausgewiesene Experten:

  • Olaf Weinel ist Geschäftsführer der Verbraucherzentrale Niedersachsen und fordert klare, aktuelle und unabhängige Informations- und Orientierungsmöglichkeiten für die Verbraucher, aber auch mehr Bildung für Nachhaltigkeit.
  • Dr. Rainer Grießhammer ist stellvertretender Geschäftsführer des renommierten Öko-Instituts Freiburg, Autor des Ratgebers „Klima-Knigge“ und leitet die Produkt-Initiative „Eco Top Ten“.
  • Dr. Horst Hamm ist stv. Chefredakteur des Magazins „natur+kosmos“ und leitet die Artikelserie „Projekt Zukunft“, die über nachhaltig wirtschaftende Unternehmen und Projekte berichtet.
  • Wolfgang Kleine-Limberg von mensch + region GbR arbeitet für die Initiative „Natürlich... Region Hannover“, das die Entwicklung von hiesigen regionalen Wirtschaftskreisläufen fördert.
  • Einführung und Moderation: Michael Demus

Unter allen Besuchern verlosen wir 3x das Buch „Der Klima-Knigge“ von Dr. R. Grießhammer! Anschließender gemütlicher Ausklang.

Solares Kühlen

10. Januar 2008

Dr. Christian Schweigler, Bayerisches Zentrum für Angewandte Energieforschung
e.V. , Garching, Abt. Technik für Energiesysteme und Erneuerbare Energien

Aus Wärme lässt sich auch Kälte gewinnen, das Prinzip kennt jedermann vom Kühl-
schrank. Sorptionskältemaschinen können in Verbindung mit Solarkollektoren zum Solaren Kühlen von Gebäuden eingesetzt werden. Das spart im Vergleich zur konventionellen Kälteerzeugung Primärenergie und entlastet so die Stromversorgung, die in Folge des ständig steigenden Kühlbedarfs während der Sommermonate extreme Bedarfsspitzen befriedigen muss. Der Vortrag diskutiert die Funktionsweise von Sorptionskälteanlagen und inwiefern sie in solaren Klimatisierungssystemen angewendet werden können. Wieviel Energie wird eingespart und wie „rechnet“ sich eine solche Anlage? Dazu gibt es einen Überblick über aktuelle Anlagenentwicklungen in der Größe von 10 kW und umgesetzte Beispiele aus der Praxis.

Marktpotenziale des Solaren Kühlens

Dr. Jens Clausen, Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit, Hannover

Vorstellung einer von Bundesumweltministerium geförderten, aktuellen Studie zu den Marktpotenzialen des Solaren Kühlens.

Mit Wechselrichtern an die Weltspitze – Die Erfolgsgeschichte von SMA

24. Januar 2008

Dr.-Ing. Bernd Engel, SMA Technologie AG, Niestetal, Bereichsleiter Entwicklung und Produktmanagement

SMA ist seit über 15 Jahren Marktführer und Trendsetter im Bereich Wechselrichter für Photovoltaik. Seit 1981 schaffte SMA ein rasantes Wachstum auf 200 Mio. Euro Umsatz und über 1.300 Mitarbeitern weltweit. Paradebeispiel und Herzstück der Produktpalette ist der mehrfach ausgezeichnete Wechselrichter „Sunny Boy“, welcher die Gleichspannung von Photovoltaikmodulen in netzkonforme Wechselspannung umformt, die so in das elektrische Netz eingespeist werden kann. Dr. Engel berichtet in seinem Vortrag über die erfolgreiche Firmengeschichte von SMA, derzeitige Entwicklungen und Tendenzen der Stromversorgung durch regenerative Energien sowie bereits installierte Inselnetze, die eine Versorgung weit abgelegener Gegenden ermöglichen.

Biokraftstoffe in Deutschland

Ein Beitrag zur Nachhaltigen Mobilität

7. Februar 2008

Prof. Dr. Jürgen Krahl, Hochschule Coburg

Biokraftstoffe sind in aller Munde. Viele Autohersteller und das Transportgewerbe setzen auf die Bio-Strategie, Umweltschützer warnen dagegen vor Billig-Importen aus Entwicklungsländern, die die Tropenwälder bedrohen. Andere betonen weitere Nebenwirkungen wie mehr Feinstaub. Welche Biokraftstoffe spielen in Zukunft und auch schon heute eine Rolle? Reichen unsere Anbaufl ächen überhaupt aus für die gleichzeitige Sicherstellung von Nahrungs- und Energieversorgung? Kann das Dilemma zwischen Teller und Tank gelöst werden?

 
 

Arbeitskreis Regenerative Energien
an der Leibniz Universität Hannover

Letzte Änderung:
12.07.2015


Impressum | Datenschutz | Sitemap | CMS | Intern